Steuerberater Nürnberg Steuerkanzlei Schneider & Partner
Druck-Version
Tipps zur Kostenplanung/-senkung
  • R-1-10d - DATEV-Branchenvergleich - aus der grten Branchendatenbank
    Warum sind manche Unternehmen erfolgreicher als andere? Wo stehen Sie im Vergleich zur Branche? Mit einer Analyse auf Basis von Branchendurchschnitten finden Sie die Antwort. Über DATEV greifen wir für Sie dabei auf Vergleichsdaten von meh.... >>>
  • R-1-11d - DATEV-Controllingreport
    Der Controllingreport ermöglicht die unterjährige Beurteilung der wirtschaftlichen Lage von Ihrem Unternehmen. Anhand hinterlegter Schwellenwerte können Sie mit Hilfe von Kennzahlen, Trends und optisch anspruchsvollen Grafiken die wirt.... >>>
  • R-1-1k - Beratungsphilosophie zum Controlling
    B e r a t u n g s p h i l o s o p h i eDie Unternehmensberatung Ist als Hilfe zur Selbsthilfe konzipiert Steuerberater Chancen und Risiken aufzeigen Strken und Schwchen transparent machen Mandant Selbststndige Entscheidungen in eigener Verantwor.... >>>
  • R-1-2k - Ergebnisorientierte Betriebsfhrung
    Die Grundidee des Beratungskonzeptes Ergebnisorientierte Betriebsfhrung im HandwerkZielgre: Kunden-Nutzen statt betrieblicher Leistung Fr den Kunden hat die Leistung des Handwerkers einen bestimmten Nutzen und nur den honoriert er. Fr den B.... >>>
  • R-1-3k - Das Bausteinkonzept
    Die Beratungsbausteine im ersten Projekt-Jahrz. B. Jan.BetriebsvergleichJuliForderungsmanagementFeb.KostenrechnungAug.LiquidittssicherungMrzKostenmanagementSept.FinanzierungAprilVor- und NachkalkulationOkt.FrderungMaiAuftragsmanagementNov.Planung.... >>>
  • R-1-4k - Der Steuerberater als Controller - Phasen des Controllings
    Ergebnisorientierte Betriebsfhrung verlangt ein neues Controlling-Verstndnis:Verhaltenssteuerndes ControllingDas Verhalten der Mitarbeiter wird auf das Betriebergebnis hin orientiert.Zielvereinbarungen schaffen klare Steuerungsgren fr das Hand.... >>>
  • R-1-5k - Die Einfhrung der Kosten- und Leistungsrechnung
    Die wesentliche Aufgabe der Kosten- und Leistungsrechnung besteht darin, die in einer Abrechnungsperiode anfallenden Kosten vollstndig und richtig zu erfassen und sie mit den Leistungen dieser Periode zu verrechnen, um so das Betriebsergebnis zu erm.... >>>
  • R-1-6k - Kostenmanagement fr kleinere Betriebe
    In vielen Betrieben sinken die Gewinne, nach Abzug eines angemessenen Unternehmerlohns bleibt oft kein betriebwirtschaftlicher Gewinn mehr brig. Die Kosten mssen deshalb gesenkt werden. Kostenmanagement ist aber keine Notmanahme bei sinkenden Ums.... >>>
  • R-1-7k - Warum sind Arbeitnehmer so teuer?
    B e z a h l t e S t u n d e n BeispielIhre Werte ProzentVollzeitkrfteProzentVollzeitkrfte Arbeitstage pro Jahr 261 Tage Tage ./. Erstattung fr Lohnfortzahlung707 Tage70 Tage = Tage pro Jahr (zu bezahlen) 254 Tage Tag.... >>>
  • R-1-8k - Kostensenkungsprogramme
    ABC-Analyse der Kosten (80) Kosten-Einsparungsmglichkeiten - Kunden-Nutzen (81) Kosten-Einsparungsziele festlegen (82) Wettbewerbsfhige Kostenstrukturen Betriebsvergleichs-Analyse - Benchmarking-Analyse (83) Kostensenkungsprogramm (84)Manahme.... >>>
  • R-1-9d - DATEV-Lsungen zur Warenwirtschaft
    Warenwirtschaft für Unternehmen Die Lösungen zur Warenwirtschaft sind vor allem auf die Anforderungen von kleineren und mittleren Unternehmen zugeschnitten. Von der Angebotserstellung über die Auftragsbearbeitung und Fakturierung bis h.... >>>
  • R-4-1g - Wenn Sie nur schtzen, verrechnen Sie sich
    Vor dem finanziellen Erfolg steht die gewissenhafte Planung. Kalkulieren Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben richtig. Unsere Beispielrechnungen helfen Ihnen dabei. Sie kennen sicherlich die Daumenkalkulation oder haben sie sogar schon selbst angewandt.... >>>
  • R-4-2g - Musterkalkulation Dienstleistungsbetrieb
    Musterkalkulation. >>>
  • R-4-3g - Muster-Monatskalkulation Handelsbetrieb
    Musterkalkulation. >>>
  • R-5-1a - Was kostet ein Arbeiter tatschlich?
    Häufig stellt sich nach Abschluss des Jahres die Frage, warum trotz des hohen zeitlichen Arbeitseinsatzes des Unternehmers so wenig Gewinn verbleibt. Meistens liegt die Ursache darin, dass die Personalkosten nicht in ausreichendem Maße in .... >>>
  • R-5-2a - Was kostet ein Angestellter tatschlich?
    Hufig stellt sich nach Abschluss des Jahres die Frage, warum trotz des hohen zeitlichen Arbeitseinsatzes des Unternehmers so wenig Gewinn verbleibt. Meistens liegt die Ursache darin, dass die Personalkosten nicht in ausreichendem Mae in die Kalkula.... >>>
  • R-6-1g - markt intern - Betriebsvergleich Fachhandel/-handwerk 2013
    "markt intern" Betriebsvergleich Fachhandel/-handwerk 2013 mit Erläuterungen. >>>